Intelligente Bausteine

Die IARCA-Revisionsmethodik

Die IARCA-Vorgehensweise ermöglicht nicht nur eine individuelle strategische Positionierung, sondern auch eine durchgängige Risikometrik entlang der gesamten Revisionsprozesskette.

Das ARC-Institute besitzt über zehn Jahre Praxiserfahrung aus Trainings- und Beratungsprojekten mit 850 Revisoren europaweit. Diese Erfahrung führt im Zusammenspiel mit dem Know-how von s-consit zu einer gezielten Implementierung mit hohem Lernkurvenfortschritt.

Der IARCA Revisionsprozess Schritt für Schritt

Der IARCA-Revisionsprozess ist systematisch nachvollziehbar gestaltet:

  1. Prüfungsuniversum
  2. Prüfungsobjektbeschreibung
  3. Bruttorisikobewertung
  4. IARCA Risk Assessment
  5. Definition COSO, Prüfungsgebiete, Operative Prüfungsgegenstände, Risikovokabular
  6. Risikogebirge Nettorisiko
  7. Prüfungstiefe & -methoden
  8. Strukturierte Prozessketten inkl. Kontroll-Design
  9. Risiko-Prozess-Matrix
  10. Internes Kontrollsystem
  11. Schlussbesprechung
  12. Prüfungsbericht

Die sparkassenspezifischen Methodikkomponenten sind vielfältig: 

IARCA im Detail

PPS Prozesslandkarte:
Die PPS Prozesslandkarte gewährleistet eine gemeinsame Sprache mit den geprüften Bereichen und ermöglicht den Austausch von Prüfungsleitfäden und Experten mit anderen Sparkassen. Auch wird sie verbandsseitig fortlaufend weiterentwickelt.

Das Interne Überwachungssystem:
Das Interne Überwachungssystem ist das primäre Prüfobjekt einer risikoorientierten Revisionsarbeit.

COSO II
COSO II ist der einzige internationale Best-Practice-Standard, der die offiziellen BCBS 328 Definitionen zu einem IT-integriertem Revisionsansatz operationalisiert. 

Management-Überblick IARCA / COSO II
COSO dient der Bewertung des Internen Überwachungssystems. Dies gibt Antwort auf die Frage: Wie ist ein sinnvoller Geschäftsprozess aufgebaut und welche Funktionsfähigkeiten sind Pflicht? 

Umsetzungsbeispiel Integrated Audit Risk Centric Approach
Die Phasen des Beispiel Prüfungsobjektes Outsourcing-Prozess werden mit Hilfe der IARCA COSO II Revisionsmethodik einheitlich geprüft. Dies gibt die Möglichkeit Quervergleiche zwischen den geprüften Teilprozessen durchzuführen, um somit ganzheitliche Lösungen mit den Geprüften zu erarbeiten. 

Kernidee des Regulators
Die Frage, welche externen Faktoren Einfluss auf die Prüfungsobjekte nehmen, liefert auch Antworten darauf, welche Konsequenzen sie für Risiko bzw. Risikoscore der Prüfungsobjekte haben.

3-Lines-of-Defense Modell
Die IARCA-Revisionsmethodik unterstützt die Sparkassen dabei, das individuelle Zusammenspiel ihrer drei Verteidigungslinien zu stabilisieren.

Erzielte Ergebnisse
Die mit der IARCA-Revisionsmethodik erreichten Resultate entsprechen der Bruttorisikomethode, gehen konform mit allen aufsichtsrechtlichen Vorschriften und sichern einen sparkassenübergreifend vergleichbaren Standard.

Vorteile von IARCA

Vorteile aus Sicht der erweiterten Geschäftsleitung
Eine Bewertung der Netto-Risikosituation in Neartime, ein erleichtertes Benchmarking zwischen den Prüfungsobjekten, eine kompakte und klare Darstellung von Ergebnissen und eine intensivere Verknüpfung mit den strategischen Unternehmenszielen erhöhen die Effizienz und den Beitrag zur Weiterentwicklung der Sparkasse. 

Vorteile aus Managementsicht der Internen Revision
Professionelle Risikoanalysen, mehr Transparenz und eine verbesserte Nachvollziehbarkeit der Revisionsvorgänge erleichtern die Zusammenarbeit mit der Revision. 

Veränderungen und Ausblick

Veränderungen durch IARCA
Die IARCA-Revisionsmethodik bringt eine Anpassung der Revisionsberichtsstruktur sowie der Prüfungsmethodik, der Risikokategorien, dem IR-Wertschöpfungstiefen-Ausbau sowie der Prüfungsleitfäden mit sich. Ressourcen können gezielter eingeteilt werden, um den regulatorischen und betriebswirtschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. 

Ausblick
Die Möglichkeiten mit der Einführung von IARCA sind immens:

  • ein einheitliches Vorgehens- und Bewertungsmuster, 
  • hohe Transparenz, 
  • Vergleichsmöglichkeiten zwischen Sparkassen,
  • Effektivitäts- und Effizienzsteigerungen und 
  • ein erweiterter Management Dialog zwischen Revision, Führung und Vorstand.

Über das ARC-Institute
Das Audit Research Center | ARC-Institute ist einer der führenden strategischen Think Tanks im Bereich Interne Revision in den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz. Ziel des ARC ist es, die Leistungsfähigkeit der Internen Revision im Rahmen seiner Vorgehensweisen zu verbessern und neue Lösungen für die Herausforderungen einer dynamischen Branche zu entwickeln. Dabei richtet sich der Fokus auf die Vernetzung zwischen Methodik und Praxis. Die Weiter- und Neuentwicklung in Kooperation mit Revisoren, Unternehmen und Verbänden steht im Mittelpunkt, um praxisnahe und implementierungsfähige Methoden, Tools sowie Konzepte zu entwickeln. Die im Dialog mit Branchenexperten erarbeiteten Ergebnisse dienen der Praxis heute als Leitfaden und Adaptionsmöglichkeiten, um den Gesamtnutzen des Unternehmens langfristig und nachhaltig mit einer innovativen Revisionsarbeit steigern zu können.

Über s-consit
s-consit ist Experte für Betriebs-, Kredit- und IT-Revision sowie für Beratung in Sachen Risikomanagement, Datenschutz, Informationssicherheit, Compliance und Strategie. Zum Kundenkreis zählen mehr als 150 Sparkassen und zentrale Einrichtungen der Sparkassen-Finanzgruppe sowie weitere Finanzdienstleister und mittelständische Unternehmen. s-consit ist seit 2003 etabliert und inzwischen der führende Revisionsdienstleister in der Sparkassen Finanzgruppe – auch dank umfassender Erfahrung in der praktischen Einführung unterschiedlicher Systeme. Seit Mitte 2016 arbeiten ARC und s-consit hinsichtlich IARCA zusammen.