Logo
Prüfungsplanung 2022 – Die Interne Revision vor den sich jährlich wiederholenden und vor neuen Herausforderungen (z. B. BdZ)

Im vierten Quartal beginnt für die Interne Revision in den Instituten traditionell die Zeit, in der die letzten Aufgaben der aktuellen Prüfungsplanung bewältigt werden müssen, und gleichzeitig die Prüfungsplanung des kommenden Jahres in den Fokus rückt. Eigentlich der ewige Kreislauf für die zuständige Leitung.

Was muss aufgrund der MaRisk-Novelle und der BAIT-Novelle im neuen Prüfungsplan bedacht werden, wie wurde ggf. mit der COVID19-Pandemie im Institut umgegangen, als Stichworte seien exemplarisch Internes Kontrollsystem, Schwachstellenanalyse, Reaktionsketten und Indikatoren genannt, weiterhin, für Revisionen in Sparkassen aktuell von großer Relevanz, wie gelingt die Umsetzung der Betriebsstrategie der Zukunft (BdZ) auch in ihrem Arbeitsumfeld.

Zur Erreichung der anspruchsvollen und ambitionierten Ziele des Projektes wird u. a. explizit auch für eine klare Aufgabenteilung zwischen den Instituten und spezialisierten Dienstleistern, im Sinne einer intelligenten Arbeitsteilung verwiesen, um in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit weitere Effizienzvorteile zu generieren.

Dies ist auch und gerade in der Revision sehr gut möglich. Unsere erfahrenen Spezialisten unterstützen Sie gern, sowohl bei komplexen Themenstellungen als auch, wenn lediglich temporär oder im Co-Sourcing für neue Kollegen Unterstützung benötigt wird.

Planen Sie mit uns gern frühzeitig Ihre individuelle Bedarfssituation für 2022 und profitieren Sie dadurch von noch attraktiveren Gestaltungsmöglichkeiten und Angeboten.

Gerne unterstützen wir Sparkassen auch konkret bei der Umsetzung der BdZ-Ergebnisse, u. a. hinsichtlich:

  • Planung auf Basis der Prüffeldlandkarte nach PPS-Methodik
  • Schaffung eines ganzheitlichen Regelwerks, welches den berufsständischen Anforderungen genügt (DIIR-Standard Nr. 3 bzw. IDW PS 983) auf Basis
    • der PPS-Prozesse zur Internen Revision
    • der Muster-Geschäftsanweisung für die Interne Revision
    • des Revisionshandbuchs
  • Risiko- und prozessorientierter Prüfungsansatz der Internen Revision auf Basis des Zwei-Phasen-Modells (Basisprüfung / Vertiefungsprüfung)

Nutzen Sie als Revisionsleiter die anstehenden Veränderungen auch zur Sensibilisierung hinsichtlich der prozess- und mehrwertorientierten Vorgehensweise der Internen Revision, um die Zusammenarbeit mit der ersten und zweiten Linie zu stärken. Unsere langjährig erfahrenen Revisionsprofis bieten Ihnen hierfür einen maßgeschneiderten Workshop mit den Führungskräften Ihres Hauses an.

Sprechen Sie uns gerne an, wir sind für Sie da!

Referenzen
Referenzen

„Alle Kollegen empfanden die zweitägige Schulung zum Thema OSPlus Produktadministration als gut investierte Zeit. Mein persönlicher Eindruck wurde dadurch bestätigt. Erste Ideen, wie wir die neuen Ansätze zum Einsatz bringen können, sprudelten bereits kurze Zeit danach. Alle Kollegen – auch die, die meinten sie wären nicht so betroffen oder sie wüssten schon alles – haben bisher "Unbekanntes" als wertvolle Hilfestellung erkannt. Insbesondere das Stöbern im lebenden System war eine Hilfe.“

Gabriele Sarnow, stellvertretende Leiterin Interne Revision der Sparkasse Celle

Referenzen
Referenzen

„Seit über 10 Jahren haben wir die Bereiche Informationssicherheits-Management und Datenschutz an die s-consit ausgelagert. Insbesondere schätzen wir die problemlose Zusammenarbeit sowohl auf fachlicher als auch persönlicher Ebene. Die s-consit ist uns stets ein verlässlicher Partner!"

Joachim Dietmar Ziegler, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Parchim-Lübz

Referenzen
Referenzen

„Wir haben seit mehreren Jahren die Aufgabe des Informationssicherheitsbeauftragten an die s-consit ausgelagert und freuen uns über die stets reibungslose Zusammenarbeit. Zuverlässigkeit, Erreichbarkeit und hohe Fachkompetenz erleben wir im täglichen Umgang. Maßnahmen werden mit Augenmaß und partnerschaftlich umgesetzt. Weiter so!“

Jörg Winther, Leiter IT-Management der Sparkasse Münsterland Ost

Referenzen
Referenzen

„Die Strategieberatung wurde individuell auf unsere Bedürfnisse ausgerichtet und von den Mitarbeitern der s-consit professionell und zielorientiert umgesetzt. Die Strategieberatung der s-consit hat die zukünftigen Erfolge der Sparkasse somit aktiv beeinflusst.“

Horst Wanik, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Gelnhausen

Referenzen
Referenzen

„Unsere kurzfristige Anfrage auf Unterstützung im Bereich Rechnungswesen wurde unkompliziert umgesetzt. Der Einsatz der s-consit war eine absolut wertvolle und hilfreiche Unterstützung. Wir sind sehr zufrieden!“

Thomas Maus, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Schlüchtern

Referenzen
Referenzen

"Der Bericht zur DAW-Protokollauswertung durch die s-consit stellt für die Sparkasse einen enormen Mehrwert im Rahmen des IKS dar. Sie ist sehr übersichtlich gegliedert und konsolidiert die wesentlichsten Informationen aus den Tätigkeiten der Sparkassen Administratoren im Umfeld des 'Dezentralen Adminstrationswerkzeuges'. Die abgeleiteten Handlungsempfehlungen der s-consit aus der monatlichen Protokollauswertung unterstützen den IT-Verantwortlichen deutlich bei der Wahrnehmung seiner High-Level-Kontrollen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist meines Erachtens nach top! Ich werde das Produkt der s-consit bei passender Gelegenheit weiterempfehlen.“

Andreas von Oesen, Leiter IT-Organisation der Weser-Elbe Sparkasse

Referenzen
Referenzen

„Unser Ziel bei der Beauftragung der s-consit war neben der Sicherstellung der Jahresabschlusserstellung auch die Gewährleistung der vollständigen Funktionsfähigkeit des Fachbereichs. Dieses wurde zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Wir bedanken uns für die äußerst gute Zusammenarbeit!“

Michael Scholz, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Donauwörth

Referenzen
Referenzen

"Die REV-Tools unterstützen uns, sodass wir die Abläufe im Rechnungswesen effizienter gestalten können."

Stefan Müller, Leiter Betriebswirtschaft/Planung, Kreissparkasse Schlüchtern

Referenzen
Referenzen

"Das Quality Assessment der s-consit hat die strategische Ausrichtung meiner Revisionsprozesse zur Prüfungsplanung, Berichterstattung und Mängelverfolgung bestätigt. Besonders profitieren konnte ich von den Hinweisen zur Ausgestaltung der Organisationsrichtlinien für die Interne Revision, die praktischen Beispiele aus anderen Sparkassen waren dabei sehr wertvoll für die Weiterentwicklung unserer Revisionsfunktion."

Stephan Thörmer, Abteilungsleiter Interne Revision der Sparkasse Barnim