Logo
Der Vorstand im Blickfeld: Die 44er Prüfung

Fragt man heute den Vorstand einer Sparkasse nach den großen Herausforderungen für Banken und Sparkassen, werden neben dem Niedrigzinsumfeld oftmals die strenge Regulierung und die fortschreitende Digitalisierung genannt.

Im Regel-Netzwerk

Insgesamt stellt die Regulierung eine nicht unerhebliche Belastung für Sparkassen und Banken dar. Die Anforderungen der Aufsicht sind heute deutlich höher als vor der Finanzkrise. Nicht nur die Umsetzung und Einhaltung der aufsichtlichen Anforderungen sind aufwendiger geworden, sondern auch der eigentliche Aufsichtsprozess.

Damit sind unter anderem die Prüfungen der BaFin gemäß § 44 KWG gemeint.
Im Fokus dieser Prüfungen steht in jedem Fall der Vorstand als Verantwortungsträger, der die erforderlichen Maßnahmen zu initiieren und nachhaltig umzusetzen hat.

Solche Prüfungen stellen Vorstand und Mitarbeiter vor eine besondere Herausforderung, da die Art der Prüfungsdurchführung doch erheblich von den  „Standardprüfungen“ der Prüfungsstellen abweicht und damit ungewohnt ist. Außerdem können die Ergebnisse weitreichende wirtschaftliche (SREP-Zuschlag) und persönliche (Karriere, Haftung) Konsequenzen haben. Gehen Sie also gut vorbereitet in solche Prüfungen, um Irritationen zu vermeiden und keine bösen Überraschungen zu erleben.

Mit unserer langjährigen Erfahrung und unsere Sparkassenexpertise unterstützen wir Sie gern bei der Vorbereitung auf eine 44er Prüfung. In den Beratungsprojekten der s-consit hat sich die Simulation solcher Prüfungen bewährt. Dabei orientieren wir uns am Prüfungsvorgehen der BaFin einschließlich der Anwendung der Interviewmethode. Ein hoher Praxisnutzen und konkrete Handlungsempfehlungen sind garantiert.

Digitalisierung: Chancen erkennen und nutzen

Gerade vor dem Hintergrund des Niedrigzinsumfeldes und dem damit einhergehenden Rückgang des Zinsergebnisses ist die Digitalisierung eine gute Möglichkeit, Prozesse weiter zu automatisieren und effizienter zu gestalten, um auf diese Weise Kosten zu sparen.

Allerdings stellt die Digitalisierung für Banken und Sparkassen zunächst eine große Herausforderung dar. Voraussetzung ist eine leistungsfähige und moderne IT-Infrastruktur, die – wie aufsichtliche Prüfungen zeigen – nicht immer gegeben ist.

Investitionen in die IT-Infrastruktur dienen aber nicht nur der Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch der IT-Sicherheit. Die Weiterentwicklung der IT-Sicherheit ist insofern von hoher Bedeutung, weil zum einen die Abhängigkeit von den IT-Systemen und zum anderen die Risiken von Cyberangriffen weiter steigen. Schäden gehen weit über den unmittelbaren finanziellen Schaden hinaus, da die Reputation des betroffenen Kreditinstituts leidet und das Vertrauen der Kunden erheblich belastet wird.

Aus diesem Grund liegt ein eindeutiger Schwerpunkt von Prüfungen der BaFin gemäß §44 KWG im Bereich Informationssicherheit.

Die s-consit berät und unterstützt Sparkassen bei der Weiterentwicklung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Informationssicherheit und der Vorbereitung auf entsprechende Prüfungen der BaFin. Unsere Vorgehenseise passen wir auf die Ausgangssituation im jeweiligen Institut an, bewährt haben sich jedoch insbesondere GAP-Analysen, Penetrationstests und Workshops.

Für weitere Informationen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung:
Kontakt

Referenzen
Referenzen

„Während der bei uns durchgeführten Prüfung hat s-consit auch auf Erfahrungswerte aus anderen Sparkassen zurückgegriffen. Zusätzlich wurde die Möglichkeit genutzt, einen neuen Mitarbeiter in der Internen Revision zu Ausbildungszwecken bei der Prüfung mitlaufen zu lassen. Dies führte zu einer win-win-Situation. Wir sehen s-consit im Rahmen der beauftragten Prüfungen als Bestandteil der Internen Revision der Sparkasse.“

Vasco Jäger, Leiter der Internen Revision der Sparkasse Lüneburg

Referenzen
Referenzen

„Alle Kollegen empfanden die zweitägige Schulung zum Thema OSPlus Produktadministration als gut investierte Zeit. Mein persönlicher Eindruck wurde dadurch bestätigt. Erste Ideen, wie wir die neuen Ansätze zum Einsatz bringen können, sprudelten bereits kurze Zeit danach. Alle Kollegen – auch die, die meinten sie wären nicht so betroffen oder sie wüssten schon alles – haben bisher "Unbekanntes" als wertvolle Hilfestellung erkannt. Insbesondere das Stöbern im lebenden System war eine Hilfe.“

Gabriele Sarnow, stellvertretende Leiterin Interne Revision der Sparkasse Celle

Referenzen
Referenzen

„Seit über 10 Jahren haben wir die Bereiche Informationssicherheits-Management und Datenschutz an die s-consit ausgelagert. Insbesondere schätzen wir die problemlose Zusammenarbeit sowohl auf fachlicher als auch persönlicher Ebene. Die s-consit ist uns stets ein verlässlicher Partner!"

Joachim Dietmar Ziegler, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Parchim-Lübz

Referenzen
Referenzen

„Wir haben seit mehreren Jahren die Aufgabe des Informationssicherheitsbeauftragten an die s-consit ausgelagert und freuen uns über die stets reibungslose Zusammenarbeit. Zuverlässigkeit, Erreichbarkeit und hohe Fachkompetenz erleben wir im täglichen Umgang. Maßnahmen werden mit Augenmaß und partnerschaftlich umgesetzt. Weiter so!“

Jörg Winther, Leiter IT-Management der Sparkasse Münsterland Ost

Referenzen
Referenzen

„Die Strategieberatung wurde individuell auf unsere Bedürfnisse ausgerichtet und von den Mitarbeitern der s-consit professionell und zielorientiert umgesetzt. Die Strategieberatung der s-consit hat die zukünftigen Erfolge der Sparkasse somit aktiv beeinflusst.“

Horst Wanik, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Gelnhausen

Referenzen
Referenzen

„Unsere kurzfristige Anfrage auf Unterstützung im Bereich Rechnungswesen wurde unkompliziert umgesetzt. Der Einsatz der s-consit war eine absolut wertvolle und hilfreiche Unterstützung. Wir sind sehr zufrieden!“

Thomas Maus, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Schlüchtern

Referenzen
Referenzen

"Der Bericht zur DAW-Protokollauswertung durch die s-consit stellt für die Sparkasse einen enormen Mehrwert im Rahmen des IKS dar. Sie ist sehr übersichtlich gegliedert und konsolidiert die wesentlichsten Informationen aus den Tätigkeiten der Sparkassen Administratoren im Umfeld des 'Dezentralen Adminstrationswerkzeuges'. Die abgeleiteten Handlungsempfehlungen der s-consit aus der monatlichen Protokollauswertung unterstützen den IT-Verantwortlichen deutlich bei der Wahrnehmung seiner High-Level-Kontrollen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist meines Erachtens nach top! Ich werde das Produkt der s-consit bei passender Gelegenheit weiterempfehlen.“

Andreas von Oesen, Leiter IT-Organisation der Weser-Elbe Sparkasse

Referenzen
Referenzen

„Unser Ziel bei der Beauftragung der s-consit war neben der Sicherstellung der Jahresabschlusserstellung auch die Gewährleistung der vollständigen Funktionsfähigkeit des Fachbereichs. Dieses wurde zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Wir bedanken uns für die äußerst gute Zusammenarbeit!“

Michael Scholz, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Donauwörth

Referenzen
Referenzen

"Die REV-Tools unterstützen uns, sodass wir die Abläufe im Rechnungswesen effizienter gestalten können."

Stefan Müller, Leiter Betriebswirtschaft/Planung, Kreissparkasse Schlüchtern