Logo
Auslagerung des Datenschutzbeauftragten – 15 Jahre Erfahrung mit der s-consit

Seit über 15 Jahren arbeitet die Bad Homburger Inkasso mit der s-consit im Bereich des Datenschutzes zusammen. Wir haben Herrn Dr. Gregor Vogt, Leiter Entwicklung und Organisation, nach den Beweggründen und seiner Beurteilung der Zusammenarbeit befragt.

Redaktion: Herr Dr. Vogt, seit über 15 Jahren arbeitet die Bad Homburger Inkasso schon mit der s-consit im Bereich Datenschutz zusammen. Was hat Sie seinerzeit bewogen, den Datenschutz auszulagern?

Dr. Vogt: Inkasso ist ein hochsensibles Geschäft. Dem Datenschutz und der Datensicherheit kommt daher eine besonders hohe Bedeutung zu. Vor diesem Hintergrund haben wir uns schon vor vielen Jahren für einen externen und unabhängigen Datenschutzbeauftragten entschieden, um die Themen mit großer Kompetenz und Professionalität auszugestalten.

Redaktion: Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden? Und wieso haben Sie sich für die damals noch recht junge s-consit entschieden?

Dr. Vogt: Für uns war die gute Kenntnis in unserem Kernmarkt, der Sparkassen-Finanzgruppe, ein wesentlicher Aspekt. Deshalb haben wir uns zunächst bei den Verbundunternehmen umgeschaut und sind dabei auf die s-consit gestoßen. Diese agierte damals noch als Tochtergesellschaft einer Sparkasse und war im Markt bereits etabliert und anerkannt.

Redaktion: Wie hat sich in den 15 Jahren die praktische Zusammenarbeit entwickelt?

Dr. Vogt: Wir sind in den vergangenen 15 Jahren rasant gewachsen, dabei war uns die s-consit ein treuer und verlässlicher Partner rund um den Datenschutz. Dadurch konnten wir gemeinsam – bis hin zur Umsetzung der aufwändigen Anforderungen aus der EU-DSGVO – ein hohes Datenschutzniveau in der BHI realisieren.

Die Zusammenarbeit hat sich analog zu den enorm gestiegenen Anforderungen im Datenschutz sowie den im Zuge des Unternehmenswachstums gestiegenen Fallzahlen entwickelt. Zum Beispiel haben wir für Auskunftsanfragen die Prozessabläufe gemeinsam mit der s-consit effizient ausgestaltet. So werden die Anfragen heute direkt über ein Ticketsystem der s-consit weitergeleitet und von dort auch direkt beantwortet. Dabei kommt uns zu Gute, dass als Datenschutzbeauftragter zwischenzeitlich die s-consit als Unternehmen benannt wurde und so die Beantwortung auf mehrere Schultern verteilt werden kann.

Redaktion: Wie haben sich der Service und die Qualität rückwirkend betrachtet entwickelt? Stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis?

Dr. Vogt: Über die Jahre wurden aufgrund der gesetzlichen Anforderungen die Servicelevel und Qualitätsstandards kontinuierlich zusammen vorangetrieben. Dabei haben wir die s-consit immer als einen fairen Verhandlungspartner erlebt, der unsere Wünsche aufgenommen und berücksichtigt hat.

Redaktion: Herr Dr. Vogt, wenn Sie heute nochmals vor der Entscheidung stehen würden, wie würden Sie sich entscheiden?

Dr. Vogt: Das Modell des externen Datenschutzbeauftragten mit fachlich hoher Kompetenz und guter Marktkenntnis gewährleistet ein hohes Datenschutzniveau in der BHI. Darüber hinaus erlaubt es uns, den Bedarf unserer Kunden besser zu ermitteln und gemeinsam proaktiv gute Lösungen zu etablieren. Dies alles bestätigt unsere damals getroffene Entscheidung für die s-consit.   

Redaktion: Herr Dr. Vogt, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Referenzen
Referenzen

„Alle Kollegen empfanden die zweitägige Schulung zum Thema OSPlus Produktadministration als gut investierte Zeit. Mein persönlicher Eindruck wurde dadurch bestätigt. Erste Ideen, wie wir die neuen Ansätze zum Einsatz bringen können, sprudelten bereits kurze Zeit danach. Alle Kollegen – auch die, die meinten sie wären nicht so betroffen oder sie wüssten schon alles – haben bisher "Unbekanntes" als wertvolle Hilfestellung erkannt. Insbesondere das Stöbern im lebenden System war eine Hilfe.“

Gabriele Sarnow, stellvertretende Leiterin Interne Revision der Sparkasse Celle

Referenzen
Referenzen

„Seit über 10 Jahren haben wir die Bereiche Informationssicherheits-Management und Datenschutz an die s-consit ausgelagert. Insbesondere schätzen wir die problemlose Zusammenarbeit sowohl auf fachlicher als auch persönlicher Ebene. Die s-consit ist uns stets ein verlässlicher Partner!"

Joachim Dietmar Ziegler, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Parchim-Lübz

Referenzen
Referenzen

„Wir haben seit mehreren Jahren die Aufgabe des Informationssicherheitsbeauftragten an die s-consit ausgelagert und freuen uns über die stets reibungslose Zusammenarbeit. Zuverlässigkeit, Erreichbarkeit und hohe Fachkompetenz erleben wir im täglichen Umgang. Maßnahmen werden mit Augenmaß und partnerschaftlich umgesetzt. Weiter so!“

Jörg Winther, Leiter IT-Management der Sparkasse Münsterland Ost

Referenzen
Referenzen

„Die Strategieberatung wurde individuell auf unsere Bedürfnisse ausgerichtet und von den Mitarbeitern der s-consit professionell und zielorientiert umgesetzt. Die Strategieberatung der s-consit hat die zukünftigen Erfolge der Sparkasse somit aktiv beeinflusst.“

Horst Wanik, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Gelnhausen

Referenzen
Referenzen

„Unsere kurzfristige Anfrage auf Unterstützung im Bereich Rechnungswesen wurde unkompliziert umgesetzt. Der Einsatz der s-consit war eine absolut wertvolle und hilfreiche Unterstützung. Wir sind sehr zufrieden!“

Thomas Maus, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Schlüchtern

Referenzen
Referenzen

"Der Bericht zur DAW-Protokollauswertung durch die s-consit stellt für die Sparkasse einen enormen Mehrwert im Rahmen des IKS dar. Sie ist sehr übersichtlich gegliedert und konsolidiert die wesentlichsten Informationen aus den Tätigkeiten der Sparkassen Administratoren im Umfeld des 'Dezentralen Adminstrationswerkzeuges'. Die abgeleiteten Handlungsempfehlungen der s-consit aus der monatlichen Protokollauswertung unterstützen den IT-Verantwortlichen deutlich bei der Wahrnehmung seiner High-Level-Kontrollen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist meines Erachtens nach top! Ich werde das Produkt der s-consit bei passender Gelegenheit weiterempfehlen.“

Andreas von Oesen, Leiter IT-Organisation der Weser-Elbe Sparkasse

Referenzen
Referenzen

„Unser Ziel bei der Beauftragung der s-consit war neben der Sicherstellung der Jahresabschlusserstellung auch die Gewährleistung der vollständigen Funktionsfähigkeit des Fachbereichs. Dieses wurde zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt. Wir bedanken uns für die äußerst gute Zusammenarbeit!“

Michael Scholz, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Donauwörth

Referenzen
Referenzen

"Die REV-Tools unterstützen uns, sodass wir die Abläufe im Rechnungswesen effizienter gestalten können."

Stefan Müller, Leiter Betriebswirtschaft/Planung, Kreissparkasse Schlüchtern

Referenzen
Referenzen

"Das Quality Assessment der s-consit hat die strategische Ausrichtung meiner Revisionsprozesse zur Prüfungsplanung, Berichterstattung und Mängelverfolgung bestätigt. Besonders profitieren konnte ich von den Hinweisen zur Ausgestaltung der Organisationsrichtlinien für die Interne Revision, die praktischen Beispiele aus anderen Sparkassen waren dabei sehr wertvoll für die Weiterentwicklung unserer Revisionsfunktion."

Stephan Thörmer, Abteilungsleiter Interne Revision der Sparkasse Barnim